Fluglager 2012

Am 11. August war es auch dieses Jahr mal wieder so weit und ein grosser Teil des LVR fuhr gemeinsam nach Jena-Schöngleina ins Sommerfluglager. So fuhren gut 35 gut aufgelegte Teilnehmer und 11 Flugzeuganhänger am Samstag morgen in aller Frühe von Reutlingen in Richtung Jena ab... Anders als im Jahr zuvor sagten die Prognosen gutes Wetter für die kommenden 14 Tage vorraus - ja, die Vorhersage liess auf einen richtig guten Sommerurlaub hoffen!

Im Laufe des frühen Nachmittags trafen dann nach und nach auch alle Mitreisenden auf dem - im Vergleich zum Übersberg doch etwas grösserem - Verkehrslandeplatz Schöngleina ein. Nachdem die Flugzeuge ihren Abstellplatz fuer die nächsten 2 Wochen auf dem Fluggelände gefunden hatten, ging es daran Quartier zu beziehen bzw die Zelte aufzuschlagen und die restlichen Lokalitäten in Beschlag zu nehmen.

Unsere Gastgeber empfingen uns freundlich und rasch waren alle wichtigen ersten Fragen fürs erste geklärt.
Gleich zu Beginn zeigte sich allerdings ein gewisser Mentalitätsunterschied zwischen den Einheimischen Fliegern aus dem "Lande des Plans" und der dynamisch aktiven Selbstorganisationsstruktur der Reutlinger Piloten. Aber in den Tagen des Fluglagers haben wir da dennoch prima zueinander gefunden - der LVR hat Briefings mitgemacht (die auch einen bleibenden Eindruck hinterlassen haben) und Wolfi, unser Dauerwindenfahrer und Günther liessen sich auf unsere gemütlich urlaubsmässige unplanbare Tagesanfangsroutine ein. 

 

Ganz und gar nicht undankbar können wir im Rückblick über das Wetter sein: Einen Tag haben wir wegen Regens mit Alternativ Programms verbracht - hier wurden Museen, Bergwerke, Attraktionen und die Kartbahn der Umgebung aufgesucht - alle anderen Tagen über war es aber sonnig und heiss. So erlangte, nach anfänglichen Zögern, das in leichtem emeraldgrün schimmerenden Löschwasserbecken - auch einfach Pool genannt - eine respektable Wertschätzung. So kühlten die meisten Teilnehmer sich abends mit einem Bierchen in der Hand im kühl-grünen Nass des Beckens ab. Einige anfangs etwas zögerliche Badegästen wurden kurzerhand (teilweise unter leichtem Protest) von helfenden Händen in hohem Bogen hineinverfrachtet. 

Fliegerisch konnte das Sommerfluglager auch mit einigen durchaus thermisch guten Tage aufwarten, so dass auch einige grosse Strecken geflogen werden konnten. So war der Sonntag gleich ein perfekter Start in den Fliegerurlaub mit nahezu idealem Wetter bei dem etliche Piloten von Jena aus erst Richtung Altenburg und dann weitläufig um Leipzig herumflogen. Einige erkundeten anschliessend noch etwas die südliche Gegend...
Im Prinzip war das Wetter die ganze Zeit über recht gut, allerdings waren die thermischen Bedingungen machmal schon herausfordernd und auch manches Mals machte kräftigerer Wind Thermikansätze zerrissen oder gar nicht nutzbar. 

Für die Flugschüler gab es reichlich Gelegenheiten zu Starts & Landungen und je nach Ausbildungsstand eben auch zu längeren Flügen.
Auch dieses Jahr gab es unter den Schülern einen erfolgreichen ersten Alleinflug. So konnten wir dem strahlenden Wolfgang als Glückwunsch ganz traditionell den "Thermikassistenten" massieren...

 

An unserem letzten Tag im Fluglager allerdings verliess uns das Glück mit dem Wetter und so bauten wir bereits am Freitag den 24. unsere Zelte ab und reisten heim, da der Tag ohnehin keine fliegbaren Bedingungen versprach und es ohnehin am naechsten Tag auf jedenfall heimgegangen wäre.

Das Fazit des diesjährigen Lagers?
Jen Schöngleina ist ein klasse Platz, das Wetter war prima, es gab wunderschöne Flüge und das Wichtigste: die Stimmung war klasse! 

An dieser Stelle auch nochmal ein dickes Dankeschön für diejenigen, die durch Organisation, Kochen und Mitanpacken dieses Sommerfluglager zu einem sonnigen und relaxten Urlaub gemacht haben!

Zum Abschluss noch das Gruppenbild:

Piloten des LVR auf diversen Wettbewerben

Die sportlichen Herausforderungen im Segelflug sind der Streckenflug und der Kunstflug. In beiden Diszplinen gibt es Wettbewerbe, bei denen sich die Piloten untereinander messen können. Neben reinen Freundschaftswettbewerben gibt es Meisterschaften auf nationaler und internationaler Ebene, bis hinzu Weltmeisterschaften.

Aktuell findet auf unserem Nachbarflugplatz bei Mössingen der Farrenbergwettbewerb statt, bei dem wir unseren Mitgliedern Stefan und Peter (Team MT), Rainer mit seiner FK und Jockel mit der WJ viel Erfolg, schöne Flüge und natürlich gutes Weter wünschen.

Bei den deutschen Meisterschaften der Frauen auf dem Fluggelände Ulm Erbach fliegt unsere Dörte mit. Seit den ersten vier Wertungstagen zeigt sie ihr Können und fliegt ganz vorne mit. Auch hier drücken wir die Daumen und hoffen auf weitere spannende Wertungstage.

Schon vorbei ist der Qualifikationswettbewerb für die deutschen Meisterschaften in Jena, bei dem unser Jugendleiter Felix mitgeflogen ist.

Für Interessierte gibts hier die Links zu den Wettbewerbsseiten:

Auch der Luftsportverein Reutlingen führt alle zwei Jahre im Wechsel mit dem Farrenbergwettbewerb den Übersberg Segelflugwettbewerb durch.

Neue Piloten

Heute haben wieder mal zwei LVR Flugschüler ihre Ausbildung abgeschlossen.

Herzlichen Glückwunsch an Achim zum Erwerb der Motorsegler/TMG Lizenz und an Burkhart zum Erwerb des Segelflugscheins!

Euch allzeit gute, schöne und sichere Flüge!

Der LVR im SWR!

In den vorherigen News wurde es bereits erwähnt - der SWR war auf dem Übersberg zu Gast und hat eine Reportage über unsere Segelflug AG gedreht.

Hier der Link zur SWR Mediathek und dem Beitrag der heute im Fernsehen im Rahmen der SWR Landesschau gezeigt wurde.

http://swrmediathek.de/player.htm?show=eebb3a30-af44-11e1-aaa8-0026b975f2e6

(LVR Segelflug AG ab 23:00)

Vielen Dank an das Team vom SWR für diesen schönen Bericht!

Segelflug AG - Praxis Teil 1

Am 27.04. war es dann soweit - die erste Gruppe unserer Segelflug AG Teilnehmer hatte ihren ersten Praxis Tag auf dem Übersberg.

Nach einer kurzen Einweisung in die beiden doppelsitzigen Schulungsflugzeuge ging es dann auch schon los!

Der erste - und mutigste? - der Teilnehmer nahm auf dem Pilotensitz Platz, hinter ihm ein Fluglehrer des LVR und wenige Augenblicke später wurde dann auch der Schulungsflieger mit der Startwinde in die Luft katapultiert.

Schon in den ersten Sekunden eines Fluges konnten die Teilnehmer ganz praktische Physik kennenlernen -  nämlich derart, wie schnell die soliden 350PS aus dem Diesel V10 der Winde, das Segelflugzeug beschleunigen können und dabei noch gute 400m in den  Himmel schießen.
Leider war die Thermik obgleich des recht sonnigen Wetters eher schwach, so dass die Flüge allesamt nur von recht kurzer Dauer waren. Allerdings kam dafür jeder der Teilnehmer gleich vier Mal in den Genuss eines Segelfluges.

Neben dem Spaß an der Sache an sich - der auch keinesfalls zu kurz gekommen ist - ging es aber auch darum, noch Flugphysik, aerodynamische Zusammenhänge und Steuerung eines Flugzeuges zu vermitteln.

Abschluss des Tages bildete das gemeinsame, gemütliche Grillen zum Ausklang mit zahlreichen Vereinsmitgliedern, die es an dem Freitag noch auf den Flugplatz gezogen hatte.  

 

Auch die Presse war vor Ort und hat über die Segelflug AG berichtet. 
Hier der Link zum Artikel in den Reutlinger Nachrichten

Segelflug AG - Praxis Teil 2

Hollywood auf dem Übersberg - oder auch: Segelflug AG Praxis Teil 2

Hollywood? Nun... am 11.05. fand wie geplant bei bestem Wetter - warm, sonnig und mit passablen Thermikverhältnissen  - der zweite Praxistag für unsere Segelflug AG Teilnehmer statt. Zusätzlich zu unseren Gästen war allerdings auch das Fernsehen da!

Es scheint als hätte unsere Idee einer Kooperation mit einem technischen Gymnasium das Interesse der Landesschau Redaktion beim SWR geweckt. So kam es dann dazu, dass ein Team des SWR diesen Praxistag von Anfang bis zum Ende begleitete.

Dieses Mal hatten wir gleich drei Schulungsdoppelsitzer im Dauereinsatz, um möglichst viele Starts mit den Teilnehmern absolvieren zu können. Gegen späten Nachmittag hin wurden sogar noch Runden mit unserem Flagschiff, dem Arcus T, gedreht.

Den ganzen Tag über begleitete uns dabei das SWR Team durch das Programm: Zahlreiche Starts und Landungen wurden gefilmt, die Kamera lief mit als die Einweisung in die Flugzeuge erfolgte und diverse Interviews mit den Schülern und Vereinsmitgliedern wurden aufgezeichnet. Das gute Wetter und vielleicht auch die Neugier auf das Fernsehteam sorgten dafür, dass sich auch eine große Anzahl an LVR Mitgliedern an diesem Freitagachmittag auf dem Übersberg einfand, um zuzusehen, zu fliegen und natürlich auch um zu unterstützen.

View the embedded image gallery online at:
https://www.lv-reutlingen.de/aktuelles?start=88#sigProId68ac970be0
Auch die Schulleitung der Ferdinand-von-Steinbeis Schule besuchte uns an diesem Termin und konnte sich so direkt vor Ort ein Bild vom Ablauf und den Inhalten der Segelflug AG machen. 

Wie auch beim ersten Praxistermin stand als erstes eine gewissenhafte Einweisung in die Technik und das Flugzeug auf dem Programm. Danach ging es für die ersten 3 Teilnehmer auch schon direkt in die Luft. Die Teilnehmer des ersten Praxistages hatten bereits von dem "katapultartigen" Start berichtet und so stand den diesmaligen Teilnehmer die gespannte neugierige Aufregung förmlich ins Gesicht geschrieben. 
Dieses Mal war allerdings die Thermik besser und so waren längere Flüge möglich, so dass die Teilnehmer zwar nicht so oft in den Genuss des rasanten Starts kamen, sich dafür aber länger oben in der Luft an die Fliegerei herantasten konnten.
Begleitend zum Flugbetrieb versuchten die Fluglehrer des LVR weiter aerodynamisches Wissen und technische Zusammenhänge zu vermitteln. 

Abschluss des Tages bildete wieder das gemeinsame, gemütliche Grillen zum Ausklang mit den zahlreichen anderen Vereinsmitgliedern, die sich bei dem wunderbaren Wetter auf dem Flugplatz eingefunden hatten.  

Resumee des Tages aller Beteiligten: anstrengend, spannend, lehrreich und unterhaltsam!

Sobald der Sendetermin für diese Reportage der Landesschau bekannt ist, werden wir diesen hier auch bekannt machen. 
Ansonsten einfach regelmässig SWR Landeschau schauen!

Segelflug AG 2012 - es geht los!

Für dieses Jahr traut sich der LVR erstmalig an die Ausrichtung einer Segelflug AG in Kooperation mit der Ferdinand von Steinbeis Schule in Reutlingen. Hergestellt wurde der Kontakt über unser Vereinsmitglied Remi Klink, der dort als Lehrer tätig ist.

Obgleich wir etwas unsicher darüber waren wie unser Angebot bei der Schulleitung und bei den Schülern überhaupt ankommen würde, initierten wir dieses neue LVR Projekt. Wir wurden aber beide Male sehr positiv überrascht! Nachdem wir der Schulleitung unser detailliertes Konzept für die Segelflug AG vorgelegt hatten, gab es auch umgehend begeistert grünes Licht. Auch der Aushang mit den freien Plätzen - immerhin 14 - war innerhalb kürzester Zeit ausgefüllt. Wow!

Angefeuert von so einem positiven Start machten wir uns dann an die Vorbereitung für das erstenTreffen. 

Dieser erster Theorieabend fand dann auch am 26.03. in unserem Clubheim in Reutliungen/In Laisen statt. Nachdem einige Teilnehmer - unser Vereinsheim eben doch etwas uneinsichtig neben Peugeot Mayer liegend - erste navigatorische Hürden umschiffen mussten, konnte es mit leichter Vezögerung losgehen.

Nach kurzer, knapper Vorstellung von Teilnehmern, betreuenden Vereinsmitgliedern und dem LVR ging es dann auch sogleich in 'medias res'. 

Um den ersten Praxistermin auf dem Flugplatz vorzubereiten, ging es im Schnellflug durch die Themen "Was genau ist Segelflug?", "Wie funktioniert das mit der Thermik?", "Was kann man mit einem Segelflugzeug so alles machen?" und vielem mehr... Sanftes Abgleiten im Endanflug war dann bei einem abschliessenden kleinen Video, das Hangflug in den Alpen zeigte, angesagt... Und das Video verfehlte nicht sein Ziel - es machte den Teilnehmern noch einmal mehr Lust auf den ersten Tag auf dem Flugplatz Übersberg!

Allerdings haben die Götter vor der Mühen Lohn den Schweß gesetzt... Da die Teilnehmer ja alle als reguläre Flugschüler auf dem Pilotensitz Platz nehmen werden, stand natürlich noch etwas Papierkram auf dem Programm. Souverän und koordiniert führte hier unser Ausbildungsleiter die Segelflug Neulinge durch den obligatorischen bürokratischen Hindernisparcous. 

Abschluss des Abends bildete dann die Vorabbesprechung und Organisation des ersten praktischen Termins auf dem Fluggelände Übersberg. Den Gesichtern der Teilnehmer war unschwer zu entnehmen, wie groß bereits die Vorfreude ist!

Saisonauftakt 2012

Das Wochenende vom 23. / 24. März hat nun endgültig die Segelflug Saison beim LVR eröffnet.

Gute thermische Bedingungen sorgten dafür, dass alle Reutlinger Flugzeuge von morgens bis abends mit zum Teil wechselnden Piloten unterwegs waren. Die ersten 300er und 400er wurden an dem Wochenende bereits geknackt.
Viele Flüge führten in den Schwarzwald und dort wurde - quasi obligatorisch - dem Feldberg und Schluchsee ein Besuch abgestattet. Danach ging es entweder direkt zurück auf die Alb entlang des Donautals und dann wiederum viele Kilometer weiter Richtung Osten oder dem Schwarzwald wurde Richtung Norden gefolgt, um dann am Rand des Stuttgarter Luftraums entlang wieder auf die Albhochebene zurückzukehren. Dort wurde die Flugzeugnase oftmals ebenfalls nach Osten gerichtet, um dort noch ein bisschen Strecke und knackige "Frühjahrsbärte" hinter sich zu bringen...  

Sogar die ersten beiden Landungen vor dem Ziel Übersberg gab es bereits. So landete unser SZD Junior auf dem Degerfeld und die LS4 parkte auf einer Wiese in der Nähe von Trochtelfingen ein.

Aber auch ein erfolgreicher 50km Streckenflug eines Flugschülers ist bereits zu vermelden!

Apropos Flugschüler: So kann sich der LVR über einen weiteren neuen jungen Flugschüler freuen! Luca ist damit der zweite Jugendliche, der noch im ersten Quartal zu uns Reutlinger gekommen ist. Herzlich willkommen! 

Neue Mitglieder

Auch weiterhin läuft das Jahr für uns im LVR recht gut.
Seit kurzem können wir zwei weitere Mitglieder in unseren Reihen verzeichnen. Anfang Mai ist Wolfgang, Jahrgang 78, zu uns gestossen. Am 25. Mai ging für Leo an seinem 14. Geburtstag ein Traum in Erfüllung und nun ist er seitdem neuer Flugschüler im LVR.

Ein herzliches Willkommen den beiden neuen Eleven der Luffahrt und allzeit viel Spaß und Freude an der Fliegerei!

Segelflug AG / Kooperation Schule

Wir starten ein neues Projekt: Segelflug AG / Kooperation Schule

Im kommenden Jahr beschreitet der LVR neuen Wege: Um direkteren Kontakt zu den Jugendlichen zu erhalten werden wir in Zusammenarbeit mit Schulen in Reutlingen und Pfullingen Segelflug AGs bzw Kooperationen anbieten. Im Moment befinden wir uns in der Konzeptions- und Planungsphase. Sobald es Neuigkeiten gibt, werden diese natürlich hier veröffentlicht!

Bei Fragen, Interesse oder Unterstützungsangeboten können Sie uns gerne kontaktieren: This email address is being protected from spambots. You need JavaScript enabled to view it.

Saison 2012

Saison 2012 - das neue Jahr beginnt gut für den LVR!

Anfang des Jahres standen erstmal wieder diverse Ausschusssitzungen und Versammlungen an. Vorstände und Funktionäre  wurden entlastet, die Aufgaben für das kommende Jahr verteilt und die obligatorischen Wahlen durchgeführt. 

Obwohl das Jahr noch jung ist, gibt es bereits ein paar gute Nachrichten für den LVR.
So können wir bereits ein neues junges Mitglied (Herzlich willkommen Maximilian!) in unseren Club begrüssen, unsere zu Saisonanfang stets stark frequentierte  ASK21 wird mit ihrer Grundüberholung und Neulackierung termingerecht fertig und unsere Aktion "Segelflug AG" ist auf sehr grosse Interesse gestossen.

Segelflug AG:
Mit Beginn der Saison 2012 werden ein Dutzend Schüler bei uns schulbegleitend die ersten Eindrücke von der zivilen Luffahrt und dem Segelfliegen erhalten. Wir freuen uns auf euch!  

 

Aber nun hoffen wir alle erstmal auf ein möglichst baldiges Anbrechen des Frühlings und damit den Beginn der neuen Saison 2012! 

Allen Piloten des LVR: Eine gute, thermikreiche und unfallfreie Saison !