Was macht man im Theorieunterricht

Sie können sich nicht vorstellen, was man in einem Flug-Theorieunterricht lernt? Hier gibt es Aufklärung.

Der Theorieunterricht findet meistens Dienstags um 19.30Uhr in unserem Clubheim statt und wird von einem unserer 9 Fluglehrern geleitet. Hier werden schwerpunktmäßig folgende Fächer behandelt:

  • Navigation - wie kommt man am Besten von A nach B?
  • Meteorologie - warum gibt es Thermik und wie funktioniert sie?
  • Technik - warum fliegt ein Flugzeug und wie ist es aufgebaut? Was zeigen die Instrumente überhaupt an?
  • Luftrecht - wie muss ich mich im Luftraum verhalten?
  • Menschliches Leistungsvermögen - wie reagiert mein Körper auf die Belastungen durch den Flug?
  • Verhalten in besonderen Fällen - hier werden besondere, schwierige oder gefährliche Situation besprochen
Der Theorieunterricht muss man sich etwas anders vorstellen als der, in der Fahrschule. Die Atmosphäre ist deutlich lockerer, denn man kennt sich ja untereinander, und es macht auch mehr Spaß, denn man will sich ja das Wissen erarbeiten, über das man auch in der Theorieprüfung abgefragt wird. Die Fluglehrer versuchen die Theorie eng mit der Praxis zu verzahnen, um selbst bei abstrakteren theoretischen Inhalten die Verknüpfung zu der praktischen Ausbildung zu schaffen.

Meistens sind es um die 10-15 Flugschüler, die den Unterricht besuchen. Die Altersgruppe erstreckt sich von Jung bis Alt, also alles ab 14 Jahre aufwärts.

 

Hier noch eine kleine Impression, um einen Eindruck vom Segelflugtheorieunterricht zu bekommen.